Manuelle Medizin

Manuelle Medizin

Was ist Manuelle Medizin?

Im Rah­men der Manu­el­len Medi­zin wer­den Funk­ti­ons­stö­run­gen des Bewe­gungs­ap­pa­rats unter­sucht und behan­delt. Dies erfolgt aus­schließ­lich mit mei­nen Hän­den. Dadurch grenzt sich die Manu­el­le Medi­zin von der medi­ka­men­tö­sen und inva­si­ven (durch z.B. Sprit­zen oder Ope­ra­tio­nen) Medi­zin ab bzw. ergänzt in mei­nem Fall die rei­ne Schmerz­the­ra­pie.

Die Begrif­fe Manu­el­le Medi­zin und Chi­ro­the­ra­pie bezeich­nen ein und die­sel­be Form der Behand­lung.

 

Wie läuft eine Behandlung in der Manuellen Medizin / Chirotherapie ab?

Als Osteo­path­in wäre es für mich sehr unge­wöhn­lich, dass ich bei einer „Behand­lung mit mei­nen Hän­den“ nur Manu­el­le Tech­ni­ken anwen­de. Nichts­des­to­trotz sind

  • Mobi­li­sa­ti­on (Wie­der­her­stel­lung der Beweg­lich­keit durch sanf­te und wie­der­hol­te Deh­nungs­be­we­gun­gen) und
  • Mani­pu­la­ti­on (Behand­lung einer Blo­ckie­rung durch einen Impuls)

durch­aus häu­fi­ger Bestand­teil mei­nes Reper­toires.

 

Welche Krankheitsbilder können mit Manueller Medizin behandelt werden?

Ein­ge­schränk­te Beweg­lich­keit von Gelen­ken, Wir­bel­säu­le, aber auch von Mus­keln.